Neuigkeiten

April 2024:
Schnittstelle für EPLAN Artikeldatenbank

EPLAN hat, beginnend mit der Version 2022, die Datenbankformate für Artikel, Übersetzungsdaten und Projektdaten geändert. Mit der Version 2024 sind alle Datenbanken nun auf das interne EPLAN Format migiriert. Für alle Kunden, die in der Vergangenheit direkt Daten in den Datenbanken geändert und somit zum Beispiel Eigenschaften mit PDM oder ERP Systemen automatisiert abgeglichen haben, ist dieser Weg nun verwehrt. ACCESS als Datenbankformat wurde generell abgeschafft und selbst im SQL Server liegen die Daten nun in binärer Form und können von außen weder gelesen noch geschrieben werden.

Einer meiner Kunden stand vor genau diesem Problem und konnte deshalb nicht auf die neuen EPLAN Versionen umstellen. Leider konnten seine Prozesse, die er im PDM System definiert und mit der alten Datenbank der Version 2.9 problemlos umgesetzt hatte, mit den Standard Lösungen von EPLAN nicht abgedeckt werden. Um doch eine Möglichkeit zu schaffen wurde durch uns eine Schnittstelle entwickelt, die über EPLAN Bordmittel genau diese Prozesse wieder umzusetzen kann. Jetzt können Artikeldaten gelesen und geschrieben, neue Artikel bzw. deren Varianten können erstellt und alte Artikel können gelöscht werden. Das Löschen der Artikel ist für das Revisionierungskonzept des Kunden existentiell wichtig und konnte mit EPLAN Lösungen nicht realisiert werden.

Inzwischen kamen schon andere Kunden in den Genuß der Schnittstelle und tragen nun Daten aus ihren ERP Systemen automatisch in die EPLAN Artikeldatenbank ein oder lesen diese aus.

 

August 2023:
Der G8 generiert 3D Schaltschränke

Der G8 ist in der Lage eine Menge unterschiedlicher Daten in ein EPLAN Projekt zu generieren, Elektrotechnik mit allen Seitentypen, Fluid und Verfahrenstechnik ebenso. Selbst die PrePlanning Daten werden von ihm sauber im Projekt erstellt. Einzig die 3D Welt mit ProPanel war noch verschlossen.

Dieses Schloss ist nun geknackt und es wird für den Anwender einfacher als gedacht. Er kann, wenn er möchte, die vom Hersteller in den Artikeldaten mitgelieferten Makros direkt verwenden ohne sie zuvor bearbeiten zu müssen. Die wichtigsten Parameter wie BMK, Artikelnummern, Anzahlen von Artikeln und Legendennummern werden automatisch im G8 angeboten und deren Werte werden direkt eingetragen. Auch die Plug/Socket Welt wird einfacher. Wie gehabt gibt es weiterhin den klassischen Socket, auf den ein Objekt mit dessen Anfasspunkt platziert wird. Zusätzlich gibt es drei neue Sockets, auf denen Geräte platziert werden können:

– Platzierung über die Mitte für Steuerelemente, Verschraubungen, usw.
– Platzierungen der Reihenfolge von links nach rechts oder von rechts nach links für die automatische Belegung von Tragschienen. Der Socket erhält wie üblich einen eindeutigen Wert, alle Geräte, die auf dieser Schiene platziert werden sollen, erhalten den gleichen Wert. Über einen Parameter, der die Reihenfolge der Geräte vorgibt, werden diese sortiert und der Reihe nach platziert. Selbstverständlich werden die Geräte vermittelt, so das sie perfekt auf der Tragschiene sitzen. Auch hier wird, wie im 2D schon üblich, die Breite der Geräte auf der Tragschiene im G8 berechnet und die Geräte, wenn nötig, auf der nächsten freien Tragschiene platziert, sollte der Platz nicht ausreichen.

Über die Generierung des Ergebnisses als PRJ-Datei, die beim Import automatisch ein EPLAN Projekt erzeugt, sind die Bauräume im Projekt direkt vorhanden und müssen nicht erst manuell eingefügt werden.

Die Bilder sind dem generierten Bauraum des Demo Modells einer Transportanlage entnommen.

Persönlich stört mich der fehlende Standard der Definition der Schemata für die angezeigten Eigenschaften. Hier verfolgen die unterschiedlichen Hersteller unterschiedliche Strategien, was ich sehr schade finde. Doch das ist ein todo für die Zukunft um das Modul zur ProPanel Generierung weiter zu optimieren. Wer Ideen für Konzepte hat darf sich gerne einbringen und diese mit mir diskutieren.

Mai 2023:
Der G8 erhält eine Floating Lizenz

Schon lange haben unsere Kunden den Wunsch an uns herangetragen, dass der G8 auch ohne Hardware-Lizenz funktionieren solle. Diesem Wunsch wurde nun entsprochen und es besteht die Möglichkeit den alten USB Stick gegen einen modernen Lizenzserver auszutauschen.

Januar 2023:
Migration EEC One nach G8 optimiert

Da das Tool EEC One von EPLAN abgekündigt wurde, erhalten wir immer mehr Anfragen, ob der G8 als Ersatz den Job des EEC One übernehme könne.

Ja, er kann. Und wie. Viele Funktionen, wie sie im EEC One existieren, wurden in den G8 implementiert:

– BMK über das Platzhalterobjekt an das Gerät übertragen.
– Wenn ein Seitenmakro nur eine Seite enthält kann es wie ein Fenstermakro behandelt werden. Es können alle Parameter übertragen werden.
– Wenn gewünscht werden die sichtbaren Eigenschaften nicht berechnet, wie das sonst geschieht, sondern aus dem Makroprojekt übernommen.

Zudem wurde eine Funktion implementiert, die aus einer Typicaldatei des EEC One eine Projektdatei für den G8 automatisch erstellt. Werden keine Verschiebungen vorgenommen, kann direkt der Plan, basierend auf den ursprünglichen Daten, ohne weitere Anpassungen generiert werden. Nur die Makros, die verschoben werden, benötigen den Einbau der Plugs und Sockets. Selbst eigen entwickelte VBA Programme für eigene Funktionen oder modellübergreifende Berechnungen bleiben erhalten und können weiterhin genutzt werden.

Januar 2021:
Erweiterung der Webseite um Praxisbeispiele

Immer wieder kam die Anfrage Projekte doch konkreter vorzustellen. Der Nachfrage wurde nun Rechnung getragen und die Webseite um Praxisbeispiele erweitert. Wenn es sinnvoll ist, werden Videos der Prozesse gezeigt.

Praxisbeispiele

Wie immer gilt: Haben Sie Fragen? Benötigen Sie Informationen? Dann kontaktieren Sie uns, wir freuen uns über jede Anregung.

Dezember 2020:
Mechatronisches EPLAN Projekt generiert

Mit einem unserer Kunden wurde ein erfolgreiches, mechatronisches Projekt umgesetzt. Ziel war es ein EPLAN Projekt mit den P&ID Seiten, den zugehörigen Stromlaufplanseiten und der Preplaning Struktur einer Teilanlage zu generieren. Zunächst wurde der Baukasten des CAE Generators G8 mechatronisch aufgebaut und in die Typicals verfahrens- sowie elektrotechnische Makros inkludiert. In der Konfiguration werden alle notwendigen Eigenschaften der Typicals für die Variantenauswahl sowie Geräteauslegung abgefragt. Über eine externe Datei, die die Konstruktionsregeln der Auslegung der Geräte beinhaltet, deren Artikelnummern berechnet und diese an die Konfiguration zurückliefert, wird die Konfiguration vervollständigt. Dann kann die Generierung der Dokumentation gestartet werden.

Als Ergebnis wird ein EPLAN P8 Projekt geliefert mit querverwiesenen Geräten, einer vollständigen Preplaning Struktur und aller notwendigen Einstellungen und technischen Daten der Schaltung.

Die Syntax BMKs der elektrotechnischen Geräte und der P&ID TAGs wurden synchronisiert. Die Funktionsdefinition des BMK ist ebenso im TAG enthalten wie der funktionsinterne Index, der in beiden Benamungen gleich ist. Nur die Gerätefunktion wird, basierend auf den unterschiedlichen Normen beider Disziplinen, unterschiedlich gekennzeichnet.

November 2020:
Der Generator G8 geht ins Web

Aufgrund der notwendigen Entwicklungen in Richtung Industrie 4.0 wurde für den CAE Generator G8 eine Weboberfläche entwickelt, über die Projekte, Vorlagen und generierte Stromlaufpläne verwaltet werden können. Nähere Informationen finden Sie hier:

CAE Generator G8 im Web

August 2020:
Der CAE Generator G8 hat Verfahrenstechnik gelernt

Der CAE Generator G8 kann schon viele verschiedene Seitentypen generieren. Zu den Fließbilder fehlte bislang jedoch die Strukturen des Moduls PrePlanning. Diese sind nun ebenfalls vollständig generierbar. Jetzt könenn schon die Verfahrenstechniker aus Engineeringdaten direkt die Fließbilder und die zugehörigen Strukturen automatisiert erzeugen. Da die Baukästen des CAE Generator G8 mechatronisch funktionieren, können in den Typicals neben den elektrotechnischen Makros nun auch die verfahrenstechnischen Makros eingebunden werden und beide in ein mechatronisches EPLAN® P8 Projekt generiert werden.

Dezember 2019:
Die Webseite der Interessengemeinschaft mechatronisches Engineering ist online

Nachdem das erste Treffen von Firmen, die sich dem Thema mechatronisches Engineering verschrieben haben, so erfolgfreich war haben wir beschlossen die Erfahrungen mit interessierten Firmen zu teilen und eine Webseite einzurichten. Diese ist nun mit Informationen rund um das Thema mechatronisches Engineering und Informationen zu den Treffen der Firmen gefüllt worden. Viel Spaß beim Lesen.

Hier der Link zum schnellen Navigieren: www.ig-me.org

Oktober 2019:
Erstes Treffen der Interessengemeinschaft mechatronisches Engineering

Am 31.10.2019 trafen sich 5 Firmen, um sich über ihren Stand bei der Einführung eines mechtronischen Engineerings auszutauschen. Es wurde offen über Systeme, Schnittstellen und Prozesse diskutiert, jedoch auch über die Frage, wie sich eine Firma organisatorisch und personell aufstellen muss, um den anstehenden Kulturwandel in der Konstruktion erfolgreich umzusetzen.

Interessant war, dass trotz unterschiedlicher Anforderungen und Rahmenbedingungen in den unterschiedlichen Firmen, viele Herausforderungen sehr ähnlich waren. Hier war ein offener und detailierter Informationsaustausch besonders fruchtbar.

Alle Teilnehmer waren sich darüber einig, dass es nicht das letzte Treffen gewesen ist und wollen sich zu spezifischen Themen erneut treffen.

Juni 2019:
Automatisierung der Projektkonvertierung von EPLAN 5 nach EPLAN Electric P8®

Mit unserem Partner OpenCAE wurde ein weiteres Automatisierungsprojekt verwirklicht. Die vollautomatische Konvertierung von EPLAN 5 Projekten auf die EPLAN Electric P8® Plattform. Die Besonderheit dabei ist der Austausch von in EPLAN 5 selbst entworfenen Symbolen auf die Standard Symbolbibliotheken der EPLAN Electric P8® Plattform. Natürlich können nur die in EPLAN 5 vorhandenen Daten übernommen werden, jedoch ist die Qualität der Daten für eine Weiterbearbeitung in EPLAN Electric P8® um ein Vielfaches höher. Zudem werden die Projekteigenschaften aus EPLAN 5 ebenfalls in die Projekteigenschaften des EPLAN Electric P8® Projektes übernommen.

Der gesamte Prozess läuft vollautomatisch ab. Ein Jobserver steuert und kontrolliert die einzelnen Prozessschritte bis die konvertierten Projekte direkt in EPLAN Electric P8 geöffnet werden können. Somit ermöglicht der Jobserver eine Massenbearbeitung der EPLAN 5 Projekte.

März 2019:
EPLAN EEC One®

Der Plangenerator G8 wurde erweitert und bietet nun Erweiterungen wie sie auch im EPLAN EEC One zu finden sind. Somit kann der G8 nun mit mehreren Makrolisten arbeiten und das BMK kann über das Platzhalterobjekt übergeben werden. Genau so, wie es EPLAN EEC One Kunden gewöhnt sind. Dabei profitieren die Anwender des G8 zusätzlich vom Management der Typicals, der die Auswahl der korrekten Schaltung unter vielen möglichen Varianten zum Kindespiel macht.

Die erste Datenübernahme aus einer Datei im  AML Format wurde ebenfalls kürzlich realisiert.

Januar 2019:
Klassenbasierte Artikelselektion in EPLAN Electric P8®

Sie als Konstrukteur kennen die Anforderung schnell ein Material aufgrund technischer Merkmale in einer Artikeldatenbank zu finden. Sie suchen z.B. nach einem Motorschutzschalter mit einem Schließer und einem Öffner, der einen Strom von 23A schaltet und mindestens eine Kurzschlußfestigkeit von mindestens 100kA hat. Bislang ist eine derartige Suche in EPLAN Electric P8® so nicht möglich.

Jetzt wurde ein Werkzeug für eine solche Suche umgesetzt: In den freien Eigenschaften der Artikeldatenbank von EPLAN Electric P8 werden die technischen Daten – wie im Standard von EPLAN vorgesehen – gepflegt, am einfachsten mit dem Tool „ManageParts“ der CAE Expert Group, und schon kann die Artikelsuche verwendet werden. In einer Einstellungsdatei werden nur die Klassen definiert, die freien Eigenschaften der Klasse zugewiesen und der Datentyp der jeweiligen Eigenschaft festgelegt um der Suchfunktion die Information weiterzugeben, ob eine Vergleich von Zahlen stattfinden soll, eine Suche in einem Text durchgeführt wird oder ein Element in einer Liste gesucht wird.

Insbesondere bei einem Einsatz von PrePlanning, wo Geräte nach vielen technischen Kriterien selektiert werden müssen ist dieses Tool eine sehr hilfreiche Unterstützung.

September 2018:
Mechatronischer Datenabgleich perfekt

Es ist wie so oft: Mehrere Abteilungen starten ihre Konstruktionen und sind sicher, dass jede Änderung, egal in welcher Abteilung sie sich ergibt, in allen anderen Abteilungen bekannt sein sollten und umgesetzt werden. Soweit die Theorie. Ein Kunde hatte ein gutes Änderungsmanagement eingeführt, doch trotzdem kam es zu Fehlern und Missverständnissen in der Kommunkation, die im schlimmsten Fall erst auf der Baustelle auffielen, mit den entsprechend hohen Aufwänden, diese zu beheben.

Wie werden Fehler erkannt und behoben, die in der eigenen Konstruktion nicht als solche erkannt werden und nur deshalb Fehler sind, da die Daten über alle Abteilungen hinweg inkonsistent sind? Der Lösungsansatz: Die Daten werden in den Konstruktionen aller Abteilungen normiert und validiert. Normiert sind sie mittels der ISO 81346, die in allen Abteilungen zu Einsatz kommt und für die gemeinsame Sprache sorgt. Dann werden die Daten wie Materialnummer und andere Eigenschaften verglichen und als Fehler ausgewertet falls sich Unstimmigkeiten ergeben. Noch fehlende Materialien werden ebenso erkannt wie funktionale Änderungen, differente Messbereiche, Addressierungen, usw..

Nun ist die Prüfung ganz einfach: Ist die Fehlerliste leer sind alle Daten abteilungsübergreifend konsistent!

Juli 2018:
EPLAN goes to CatalogCreator

Die Ersatzteilverwaltung und Bestellmöglichkeit mit dem CatalogCreator ist ein tolle Sache: Ob intern oder per Internet direkt vom Kunden bedient führt das Tool immer sicher zu den passenden Ersatzteilen und einfachen Bestellprozessen. EPLAN Daten lassen sich selbstverständlich ebenfalls hervorragend mit dem Tool umsetzen. Bei einem Kundenprojekt wurden durch B&L Daten aus EPLAN 5.70  und EPLAN Electric P8® derart aufbereitet, dass sie im gleichen Format über eine gemeinsame Schnittstelle zum CatalogCreator übertragen werden konnten, Fehlerkontrolle inbegriffen.

Nun kann der Kunde, mit Schaltplanseite und Stückliste hervorragend informiert, sicher und einfach seine Ersatzteile bestellen.

Mai 2018:
Perfekte Datendurchgängigkeit

Und wieder hat es funktioniert!

Aus der Stückliste der verfahrenstechnischen Konstruktion (P&ID) einer Anlage wird der CAE Generator G8 automatisch angesteuert und liefert zum P&ID die perfekten und fehlerfreien Stromlaufpläne. Es werden keine manuellen Eingriffe mehr benötigt, da die Benamung der Objekte, abgeleitet aus der  funktionale Strutur der Anlage nach IEC 81346, auf beiden Seiten verstanden werden. Da macht es auch nichts aus, dass die Schaltungen in verschiedensten Varianten existieren: Das interne Variantenmanagement berechnet die korrekte Variante und erzeugt Stromlaufpläne, die niemand mehr kontrollieren muss. Die hinterlegten Engineeringregeln berechnen die benötigten Infrastrukturen, die hierfür benötigten Geräte und erzeugen deren Stromlaufpläne ebenso präzise wie die der Funktionen. Die Anzahl der generierten Seiten liegt pro Projekt bei ca. 1500 reinen Stromlaufplanseiten.

Als weiteren Effekt werden die funktionalen Benamungen auch in die mechanischen Stücklisten sowie in die SPS Programmierung (symbolische Adressierung) und das HMI (Fehlertexte und Anzeigen) übernommen. Somit wurden Verbindung zwischen allen Abteilungen der Konstruktion hergestellt.

Perfekte Kommunikation funktioniert nur dann, wenn eine gemeinsame Sprache existiert.

April 2018:
Jobserver macht seinen Job

Der Generator CAE G8 hat einen Jobserver als Partner erhalten. Somit wird es möglich ohne Anwenderinteraktionen ein EPLAN P8 Projekt zu generieren. Das System, welches die Engineering Daten liefert, muss diese nur in einer Datei in einem vordefinierten Verzeichnis ablegen und den Rest erledigt der Jobserver.

Februar 2018:
Stromlaufplangenerator G8 unterstützt PrePlanning

Der Generator CAE G8 unterstützt nun auch die PrePlanning Strukturen in EPLAN. Die Makros beinhalten, wenn Sie das PrePlanning Modul von EPLAN einsetzen, dessen Objekte und Klassendefinitionen. Aus diesen wird bei der Generierung die PrePlanning Struktur in Ihrem P8 Projekt automatisiert aufgebaut.

November 2017:
Neufirmierung

Aus dem Einzelunternehmen CASE4K wird die Ulf Klein – Beratung & Lösungen GmbH.